„Trauer verarbeiten“

Was kann uns halten, wenn wir einen geliebten Menschen, oder auch ein

geliebtes Tier, verlieren? Was hilft uns diesen Verlust ins Leben zu

integrieren anstatt daran zu zerbrechen?

Der Verlust eines geliebten Menschen (oder auch eines geliebten Tieres) bedeutet einen großen Einschnitt in unser Leben. Tragisch ist es, wenn ein Verlust so unvorhergesehen eintritt, dass wir regelrecht innerlich erstarren. Doch auch wenn sich ein Abschied schon einige Zeit zuvor angekündigt hat, ist die endgültige Trennung ein Moment, indem unsere Trauer liebevolle Aufmerksamkeit benötigt. Doch gerade in der neu eingetroffenen Verlust-Situation, ist es oft leider nicht möglich, sich bewusst Zeit für die Trauer zu nehmen, um Gefühle wahrzunehmen und zu verarbeiten: Häufig finden wir uns zu Anfang in einer Situation wieder, in der unsere Trauer einfach keinen Platz hat. Die Organisation von Beisetzung und weltliche Dinge spannen uns enorm ein und auch der Schock über das Geschehene lässt erstmals keine tieferen Gefühle zu. Viele Betroffene nehmen es als ein Gefühl von Betäubt-Sein wahr. Leider kommt oft noch die wenig empathische Forderung zum „Funktionieren- und Weitermachen- Müssen“ seitens des Umfeldes oder auch der Gesellschaft hinzu.

Trauerbegleitung mit Hypnose

Geschäftszeiten Montag bis Freitag 09:00 bis 17:00 Uhr
Es spielt keine Rolle wie lange ein Verlust her ist. Die Gefühle und das Unterbewusstsein kennen keine Zeit.

Erst der Beginn eines langen Weges:

Zunächst erfährt man Trost von Angehörigen und Freunden. Doch was kommt

danach?

Anfangs stützt uns im besten Fall der Trost von Angehörigen und Freunden und es kann der Seele sehr gut tun mit jemandem gemeinsam zu trauern und seine Gefühle zu teilen. Manchmal ist dies aber nur vorübergehend der Fall und auch das Umfeld will wieder irgendwann zur Normalität zurück finden. Dabei hat der eigentliche Weg des Trauerprozesses hier für die meisten Betroffenen erst begonnen. Während für das Umfeld meist der Alltag wieder einkehrt, tauchen gerade jetzt viele intensive Gefühle auf, die scheinbar keinen Raum mehr haben in einer Welt, die sich immer weiter drehen muss. Oft fühlt man sich dann mit seiner überwältigenden Gefühlswelt hilflos, allein und unverstanden. Manchmal kommt auch dazu, dass die eigene, noch nicht verarbeitete, Trauer auf Unverständnis bei anderen stößt. Kommentare wie „Du MUSST jetzt endlich loslassen und dein Leben leben“ oder „Er/Sie war doch eh schon alt“ oder „Sei doch froh, dass du jetzt weniger belastet bist“ oder „Du bist noch jung, du wirst einen neuen Partner/Partnerin finden oder ein neues Kind bekommen“ können sehr verletzend sein. Solche Aussagen zeigen nicht nur die mangelnde Empathie von Außenstehenden, sondern auch, dass wir in einer Gesellschaft leben, die einer gesunden, heilsamen Trauer leider zu wenig Raum zugesteht.

Ich biete Ihnen einen geschützten Raum für Ihre Trauer

An dieser Stelle im Leben eine professionelle Begleitung zur Seite zu haben, wo all die Trauer und die nicht gelebten Gefühle endlich „sein dürfen“, kann sehr stützend sein. Ausgebildet in Trauerbegleitung und Hypnose(therapie) begleite ich Sie individuell und einfühlsam, auf Ihre individuelle Lebenssituation abgestimmt. Während meiner Trauerbegleitung mit Hypnose darf Trauer und Schmerz wertfrei und bewusst zugelassen werden. Gefühle, die ins Fließen bringen, ist ein wichtiger Prozess. Verlust und Trauer bewältigen- Innere Verbindung an Stelle von Loslassen und „Vergessen müssen“. Der durch Hypnose unterstützte Trauerprozess hat das Ziel, Gefühle der Ohnmacht, des Schmerzes, der Verzweiflung bewusst wahrzunehmen und zu transformieren, sodass Sie in Ihrem eigenen Tempo eine neue Lebensperspektive entwickeln können, auf dem Sie Rückhalt, neue Zuversicht und Kraft finden. Dabei wird niemals beabsichtigt, dass Sie den/die Verstorbene/n „einfach vergessen“ müssen. Im Gegenteil: Ziel ist, dass Sie eine persönliche und intensive „innere“ Verbindung zu dem/der Verstorbenen aufzubauen erlernen. Oft wird es auch als tröstend empfunden, der Person, oder dem Tier, während einer Hypnose über Ihr Unterbewusstsein zu begegnen zu dürfen.

Weitere Möglichkeiten in der Trauerbegleitung

Während der Trauerbegleitung setze ich nach Absprache neben der Hypnose oft noch weitere unterstützende Techniken ein, um Ihrer Trauer Raum zu geben. Dabei biete ich Ihnen gerne auch einfach mein offenes Ohr an oder entwickele mit Ihnen gemeinsam Trauerrituale, um den Abschied und die Transformation der Trauer symbolisch zu unterstützen.

Hypnose kann Sie dabei unterstützen Ihren Verlust zu verarbeiten und

neue Kraft zu schöpfen

Wichtig zu wissen ist: Bei der Trauerbegleitung spielt es keine Rolle, ob der Verlust erst kürzlich geschehen ist oder ob er schon viele Jahre oder Jahrzehnte her ist. Ebenso ist es auch möglich, dass der Abschied noch bevorsteht, jedoch absehbar ist. Die Gefühle kennen keine Zeit. Informationen werden stets so lange gespeichert, bis wir sie wandeln und loslassen.

Hypnose kann Ihnen dabei helfen Ihren Verlust zu verarbeiten und neue Perspektiven

zu finden, wenn z.B.:

Ihr Kind verstorben ist Ihr Kind vor, während oder kurz nach der Geburt verstorben ist. (Sternenkind) Sie ein Kind durch einen gewollten oder ungewollten Schwangerschaftsabbruch verloren haben
Ihre Ihr Ehemann / Ihre Ehefrau, bzw. Partner/in verstorben ist, Mutter / Vater verstorben sind Oma / Opa verstorben sind Bruder / Schwester verstorben ist andere Familienangehörige verstorben sind
ein/e Freund/in verstorben ist ein/e liebe/r Bekannte/r verstorben ist Ihr Hund oder Katze verstorben ist Andere geliebte (Haus-)Tiere verstorben sind Sie einen anderweitigen großen persönlichen Verlust erlitten haben oder Phasen Ihres Lebens betrauern

In der Hypnosetherapie werden auch unterschiedliche Ursachen eines Verlustes, bzw. Todesursachen

mit einbezogen, z.B.:

Tod durch natürliche Todesursache Tod durch lange andauernde Erkrankung Tod durch plötzliche, kurze Erkrankung
Tod durch Selbsttötung (Suizid) Tod durch Mord / fahrlässige Tötung Tod durch Unfall

Einblick in eine Trauerbegleitung mit Hypnose

Jede Trauerbegleitung mit Hypnose ist sehr individuell. Damit Sie sich jedoch einen besseren Eindruck davon machen können, veröffentliche ich hier einen genehmigten Auszug aus einer Hypnosesitzung in meiner Praxis mit dem Thema „Trauerverarbeitung nach über 20 Jahren“. Viele einzelne Details der Hypnosesitzung wurden der Übersichtlichkeit halber ausgelassen und mit [….] gekennzeichnet. - Scrollen Sie im Textfeld nach unten, um den gesamten Text zu lesen -

Wie lange dauert eine Trauerbegleitung mit Hypnose?

Wie lange Sie eine Begleitung für Ihre Trauer benötigen entscheiden Sie im Verlauf der Begleitung natürlich selbst. Ich kann den Verlust eines geliebten Menschen (oder eines geliebten Tieres) nicht wieder gut machen, aber ich kann Sie mit meinem Einfühlungsvermögen und meinem Fachwissen dabei begleiten, Ihre Gefühle zu verarbeiten und neue Perspektiven zu entwickeln, die Ihnen Kraft spenden können. Sobald Sie sich die meisten meiner Klientinnen und Klienten gestärkter fühlten, konnten Sie von selbst bemerken, dass das Bedürfnis nach einer Begleitung ganz natürlich abgenommen hat. Sie wünschten dann keine weiteren Termine mehr. Wie jede Lebensgeschichte ist auch die Trauerverarbeitung sehr individuell und hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Manchen tut es auch sehr gut, in bestimmten Zeitabständen während einer Hypnose, gute Erinnerungen und Gefühle an den Verstorbenen/die Verstorbene wieder lebendig werden zu lassen. Auf diese Weise kann das innere Band zum geliebten Menschen / geliebten Tier gefestigt werden.

Terminbuchung für eine Trauerbegleitung

Wenn Sie sich bereit fühlen, Ihrer Trauer Raum zu geben und wünschen, dabei einfühlsam begleitet zu werden, vereinbaren Sie gerne Ihren Termin für eine Trauerbegleitung mit Hypnose in meiner Praxis. Nutzen Sie hierfür ganz einfach die Möglichkeit, Ihren persönlichen Termin hier online zu buchen:
Die wertvollste Investition im Leben ist die in sich selbst.

Was kostet eine Trauerbegleitung mit Hypnose?

Jemanden nach einem Trauerfall an seiner Seite zu haben, der versteht und mitfühlt kann sehr heilsam sein. Hypnose kann Sie dabei unterstützen nicht ausgedrückten Gefühlen Raum zu geben und in einen inneren Kontakt und Dialog zum geliebten verstorbenen Menschen, oder verstorbenen Tier, zu treten.
für die Seele
Für den Ersttermin einer Trauerbegleitung mit Hypnose investieren Sie 200 €, für jeden weiteren Termin 150 €.

Online Termin-Buchung

ein Trauerfall oder ein Abschied bald bevorsteht
Meine Philosophie: Ich nehme mir ausreichend Zeit für Sie und lasse Sie auch nach unserem Termin nicht alleine. Es ist mir ein großes Anliegen, dass Sie einen Ansprechpartner für Ihr Thema haben.
Kostenlose Beratung bei Fragen vor Ihrem Termin Per E-Mail oder telefonisch IHR TERMIN / TRAUERBEGLEITUNG - inklusive Vor- und Nachgespräch - Vor Ort in der Praxis, im Einzelfall per Videokonferenz ONLINE möglich Nach Abschluss eines Hypnose-Termins Für Fragen, zur Nachsorge und ggf. zur Festigung ca. 1- 2 Wochen nach dem Termin
Dauer
individuell Ersttermin: ca. 2 Stunden Folgetermin: ca. 1,5 Stunden Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge
Im Honorar sind enthalten:
Ersttermin: 200 € Dauer: ca. 2 Stunden + Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge Folgetermin: 150 € Dauer: ca. 1,5 Stunden + Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge
Darstellungsprobleme?: hier klicken

Was kann uns halten, wenn wir

einen geliebten Menschen, oder

auch ein geliebtes Tier,

verlieren? Was hilft uns diesen

Verlust ins Leben zu integrieren

anstatt daran zu zerbrechen?

Der Verlust eines geliebten Menschen (oder auch eines geliebten Tieres) bedeutet einen großen Einschnitt in unser Leben. Tragisch ist es, wenn ein Verlust so unvorhergesehen eintritt, dass wir regelrecht innerlich erstarren. Doch auch wenn sich ein Abschied schon einige Zeit zuvor angekündigt hat, ist die endgültige Trennung ein Moment, indem unsere Trauer liebevolle Aufmerksamkeit benötigt. Doch gerade in der neu eingetroffenen Verlust-Situation, ist es oft leider nicht möglich, sich bewusst Zeit für die Trauer zu nehmen, um Gefühle wahrzunehmen und zu verarbeiten: Häufig finden wir uns zu Anfang in einer Situation wieder, in der unsere Trauer einfach keinen Platz hat. Die Organisation von Beisetzung und weltliche Dinge spannen uns enorm ein und auch der Schock über das Geschehene lässt erstmals keine tieferen Gefühle zu. Viele Betroffene nehmen es als ein Gefühl von Betäubt-Sein wahr. Leider kommt oft noch die wenig empathische Forderung zum „Funktionieren- und Weitermachen- Müssen“ seitens des Umfeldes oder auch der Gesellschaft hinzu.
Trauer verarbeiten und transformieren
Trauerbegleitung mit Hypnose

Erst der Beginn eines langen Weges:

Zunächst erfährt man Trost von

Angehörigen und Freunden. Doch was

kommt danach?

Anfangs stützt uns im besten Fall der Trost von Angehörigen und Freunden und es kann der Seele sehr gut tun mit jemandem gemeinsam zu trauern und seine Gefühle zu teilen. Manchmal ist dies aber nur vorübergehend der Fall und auch das Umfeld will wieder irgendwann zur Normalität zurück finden. Dabei hat der eigentliche Weg des Trauerprozesses hier für die meisten Betroffenen erst begonnen. Während für das Umfeld meist der Alltag wieder einkehrt, tauchen gerade jetzt viele intensive Gefühle auf, die scheinbar keinen Raum mehr haben in einer Welt, die sich immer weiter drehen muss. Oft fühlt man sich dann mit seiner überwältigenden Gefühlswelt hilflos, allein und unverstanden. Manchmal kommt auch dazu, dass die eigene, noch nicht verarbeitete, Trauer auf Unverständnis bei anderen stößt. Kommentare wie „Du MUSST jetzt endlich loslassen und dein Leben leben“ oder „Er/Sie war doch eh schon alt“ oder „Sei doch froh, dass du jetzt weniger belastet bist“ oder „Du bist noch jung, du wirst einen neuen Partner/Partnerin finden oder ein neues Kind bekommen“ können sehr verletzend sein. Solche Aussagen zeigen nicht nur die mangelnde Empathie von Außenstehenden, sondern auch, dass wir in einer Gesellschaft leben, die einer gesunden, heilsamen Trauer leider zu wenig Raum zugesteht.

Ich biete Ihnen einen

geschützten Raum für Ihre

Trauer

An dieser Stelle im Leben eine professionelle Begleitung zur Seite zu haben, wo all die Trauer und die nicht gelebten Gefühle endlich „sein dürfen“, kann sehr stützend sein. Ausgebildet in Trauerbegleitung und Hypnose(therapie) begleite ich Sie individuell und einfühlsam, auf Ihre individuelle Lebenssituation abgestimmt. Während meiner Trauerbegleitung mit Hypnose darf Trauer und Schmerz wertfrei und bewusst zugelassen werden. Gefühle, die ins Fließen bringen, ist ein wichtiger Prozess. Verlust und Trauer bewältigen- Innere Verbindung an Stelle von Loslassen und „Vergessen müssen“. Der durch Hypnose unterstützte Trauerprozess hat das Ziel, Gefühle der Ohnmacht, des Schmerzes, der Verzweiflung bewusst wahrzunehmen und zu transformieren, sodass Sie in Ihrem eigenen Tempo eine neue Lebensperspektive entwickeln können, auf dem Sie Rückhalt, neue Zuversicht und Kraft finden. Dabei wird niemals beabsichtigt, dass Sie den/die Verstorbene/n „einfach vergessen“ müssen. Im Gegenteil: Ziel ist, dass Sie eine persönliche und intensive „innere“ Verbindung zu dem/der Verstorbenen aufzubauen erlernen. Oft wird es auch als tröstend empfunden, der Person, oder dem Tier, während einer Hypnose über Ihr Unterbewusstsein zu begegnen zu dürfen.

Weitere Möglichkeiten in der

Trauerbegleitung

Während der Trauerbegleitung setze ich nach Absprache neben der Hypnose oft noch weitere unterstützende Techniken ein, um Ihrer Trauer Raum zu geben. Dabei biete ich Ihnen gerne auch einfach mein offenes Ohr an oder entwickele mit Ihnen gemeinsam Trauerrituale, um den Abschied und die Transformation der Trauer symbolisch zu unterstützen.
Es spielt keine Rolle, wie lange ein Verlust her ist. Die Gefühle und das Unterbewusstsein kennen keine Zeit.

Hypnose kann Sie dabei

unterstützen Ihren Verlust zu

verarbeiten und neue Kraft zu

schöpfen

Wichtig zu wissen ist: Bei der Trauerbegleitung spielt es keine Rolle, ob der Verlust erst kürzlich geschehen ist oder ob er schon viele Jahre oder Jahrzehnte her ist. Ebenso ist es auch möglich, dass der Abschied noch bevorsteht, jedoch absehbar ist. Die Gefühle kennen keine Zeit. Informationen werden stets so lange gespeichert, bis wir sie wandeln und loslassen.

Hypnose kann Ihnen dabei helfen

Ihren Verlust zu verarbeiten und neue

Perspektiven zu finden, wenn z.B.:

Ihr Kind verstorben ist Ihr Kind vor, während oder kurz nach der Geburt verstorben ist (Sternenkind) Sie ein Kind durch einen gewollten oder ungewollten Schwangerschaftsabbruch verloren haben Ihre Ihr Ehemann / Ihre Ehefrau, bzw. Partner/in verstorben ist Mutter / Vater verstorben sind Oma / Opa verstorben sind Bruder / Schwester verstorben ist andere Familienangehörige verstorben sind ein/e Freund/in verstorben ist ein/e liebe/r Bekannte/r verstorben ist Ihr Hund oder Katze verstorben ist Andere geliebte (Haus-)Tiere verstorben sind Sie einen anderweitigen großen Verlust erlitten haben oder Phasen Ihres Lebens betrauern Ein Trauerfall oder ein Abschied bald bevorsteht

In der Hypnosetherapie werden auch

unterschiedliche Ursachen eines

Verlustes, bzw. Todesursachen mit

einbezogen, z.B.:

Tod durch natürliche Todesursache Tod durch lange andauernde Erkrankung Tod durch plötzliche, kurze Erkrankung Tod durch Selbstmord (Suizid) Tod durch Mord/ fahrlässige Tötung Tod durch Unfall

Einblick in eine

Trauerbegleitung mit Hypnose

Jede Trauerbegleitung mit Hypnose ist sehr individuell. Damit Sie sich jedoch einen besseren Eindruck davon machen können, veröffentliche ich hier einen genehmigten Auszug aus einer Hypnosesitzung in meiner Praxis mit dem Thema „Trauerverarbeitung nach über 20 Jahren“. Viele einzelne Details der Hypnosesitzung wurden der Übersichtlichkeit halber ausgelassen und mit [….] gekennzeichnet. - Scrollen Sie im Textfeld nach unten, um den gesamten Text zu lesen -

Wie lange dauert eine

Trauerbegleitung mit Hypnose?

Wie lange Sie eine Begleitung für Ihre Trauer benötigen entscheiden Sie im Verlauf der Begleitung natürlich selbst. Ich kann den Verlust eines geliebten Menschen (oder eines geliebten Tieres) nicht wieder gut machen, aber ich kann Sie mit meinem Einfühlungsvermögen und meinem Fachwissen dabei begleiten, Ihre Gefühle zu verarbeiten und neue Perspektiven zu entwickeln, die Ihnen Kraft spenden können. Sobald Sie sich die meisten meiner Klientinnen und Klienten gestärkter fühlten, konnten Sie von selbst bemerken, dass das Bedürfnis nach einer Begleitung ganz natürlich abgenommen hat. Sie wünschten dann keine weiteren Termine mehr. Wie jede Lebensgeschichte ist auch die Trauerverarbeitung sehr individuell und hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Manchen tut es auch sehr gut, in bestimmten Zeitabständen während einer Hypnose, gute Erinnerungen und Gefühle an den Verstorbenen/die Verstorbene wieder lebendig werden zu lassen. Auf diese Weise kann das innere Band zum geliebten Menschen / geliebten Tier gefestigt werden.

Was kostet eine

Trauerbegleitung mit Hypnose?

Für den Ersttermin einer Trauerbegleitung mit Hypnose investieren Sie 200 €, für jeden weiteren Termin 150 €.
Meine Philosophie: Ich nehme mir ausreichend Zeit für Sie und lasse Sie auch nach unserem Termin nicht alleine. Es ist mir ein großes Anliegen, dass Sie einen Ansprechpartner für Ihr Thema haben.
Die wertvollste Investition im Leben ist die in sich selbst.

Terminbuchung für eine

Trauerbegleitung

Wenn Sie sich bereit fühlen, Ihrer Trauer Raum zu geben und wünschen, dabei einfühlsam begleitet zu werden, vereinbaren Sie gerne Ihren Termin für eine Trauerbegleitung mit Hypnose in meiner Praxis. Nutzen Sie hierfür ganz einfach die Möglichkeit, Ihren persönlichen Termin hier online zu buchen:
Ersttermin 200 € ca. 2 Stunden + Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge
Folgetermin 150 € ca. 1,5 Stunden + Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge
Im Honorar sind enthalten:
Kostenlose Beratung bei Fragen vor Ihrem Termin Per E-Mail oder telefonisch Dauer: individuell IHR HYPNOSE-TERMIN - inklusive Vor- und Nachgespräch - Vor Ort in der Praxis oder ONLINE Ersttermin: ca. 2 Stunden Folgetermin: ca. 1,5 Stunden Nach Abschluss jedes Hypnosetermins Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge, bei Fragen und ggf. zur Festigung ca. 1- 2 Wochen nach Ihrem Termin
für die Seele Hypnosetherapie & Hypnose-Coaching
Ina Dück Heilpraktikerin für Psychotherapie Sperberweg 11 84130 Dingolfing-Höfen | Nähe Landshut Telefon: 08731 - 93 575 97 E-Mail: info@hypnose-dueck.de www.hypnosepraxis-für-die-seele.de
Geschäftszeiten Montag bis Freitag 09:00 bis 17:00 Uhr

Online Termin-Buchung

Darstellungsprobleme?: hier klicken
„Trauer verarbeiten“

Was kann uns halten, wenn wir einen geliebten Menschen,

oder auch ein geliebtes Tier, verlieren? Was hilft uns diesen

Verlust ins Leben zu integrieren anstatt daran zu

zerbrechen?

Der Verlust eines geliebten Menschen (oder auch eines geliebten Tieres) bedeutet einen großen Einschnitt in unser Leben. Tragisch ist es, wenn ein Verlust so unvorhergesehen eintritt, dass wir regelrecht innerlich erstarren. Doch auch wenn sich ein Abschied schon einige Zeit zuvor angekündigt hat, ist die endgültige Trennung ein Moment, indem unsere Trauer liebevolle Aufmerksamkeit benötigt. Doch gerade in der neu eingetroffenen Verlust-Situation, ist es oft leider nicht möglich, sich bewusst Zeit für die Trauer zu nehmen, um Gefühle wahrzunehmen und zu verarbeiten: Häufig finden wir uns zu Anfang in einer Situation wieder, in der unsere Trauer einfach keinen Platz hat. Die Organisation von Beisetzung und weltliche Dinge spannen uns enorm ein und auch der Schock über das Geschehene lässt erstmals keine tieferen Gefühle zu. Viele Betroffene nehmen es als ein Gefühl von Betäubt-Sein wahr. Leider kommt oft noch die wenig empathische Forderung zum „Funktionieren- und Weitermachen- Müssen“ seitens des Umfeldes oder auch der Gesellschaft hinzu.
Trauerbegleitung mit Hypnose
Geschäftszeiten Montag bis Freitag 09:00 bis 17:00 Uhr
© 2021 Hypnosepraxis für die Seele

Erst der Beginn eines langen Weges:

Zunächst erfährt man Trost von Angehörigen und Freunden.

Doch was kommt danach?

Anfangs stützt uns im besten Fall der Trost von Angehörigen und Freunden und es kann der Seele sehr gut tun mit jemandem gemeinsam zu trauern und seine Gefühle zu teilen. Manchmal ist dies aber nur vorübergehend der Fall und auch das Umfeld will wieder irgendwann zur Normalität zurück finden. Dabei hat der eigentliche Weg des Trauerprozesses hier für die meisten Betroffenen erst begonnen. Während für das Umfeld meist der Alltag wieder einkehrt, tauchen gerade jetzt viele intensive Gefühle auf, die scheinbar keinen Raum mehr haben in einer Welt, die sich immer weiter drehen muss. Oft fühlt man sich dann mit seiner überwältigenden Gefühlswelt hilflos, allein und unverstanden. Manchmal kommt auch dazu, dass die eigene, noch nicht verarbeitete, Trauer auf Unverständnis bei anderen stößt. Kommentare wie „Du MUSST jetzt endlich loslassen und dein Leben leben“ oder „Er/Sie war doch eh schon alt“ oder „Sei doch froh, dass du jetzt weniger belastet bist“ oder „Du bist noch jung, du wirst einen neuen Partner/Partnerin finden oder ein neues Kind bekommen“ können sehr verletzend sein. Solche Aussagen zeigen nicht nur die mangelnde Empathie von Außenstehenden, sondern auch, dass wir in einer Gesellschaft leben, die einer gesunden, heilsamen Trauer leider zu wenig Raum zugesteht.

Ich biete Ihnen einen geschützten Raum für Ihre Trauer

An dieser Stelle im Leben eine professionelle Begleitung zur Seite zu haben, wo all die Trauer und die nicht gelebten Gefühle endlich „sein dürfen“, kann sehr stützend sein. Ausgebildet in Trauerbegleitung und Hypnose(therapie) begleite ich Sie individuell und einfühlsam, auf Ihre individuelle Lebenssituation abgestimmt. Während meiner Trauerbegleitung mit Hypnose darf Trauer und Schmerz wertfrei und bewusst zugelassen werden. Gefühle, die ins Fließen bringen, ist ein wichtiger Prozess. Verlust und Trauer bewältigen- Innere Verbindung an Stelle von Loslassen und „Vergessen müssen“. Der durch Hypnose unterstützte Trauerprozess hat das Ziel, Gefühle der Ohnmacht, des Schmerzes, der Verzweiflung bewusst wahrzunehmen und zu transformieren, sodass Sie in Ihrem eigenen Tempo eine neue Lebensperspektive entwickeln können, auf dem Sie Rückhalt, neue Zuversicht und Kraft finden. Dabei wird niemals beabsichtigt, dass Sie den/die Verstorbene/n „einfach vergessen“ müssen. Im Gegenteil: Ziel ist, dass Sie eine persönliche und intensive „innere“ Verbindung zu dem/der Verstorbenen aufzubauen erlernen. Oft wird es auch als tröstend empfunden, der Person, oder dem Tier, während einer Hypnose über Ihr Unterbewusstsein zu begegnen zu dürfen.

Weitere Möglichkeiten in der Trauerbegleitung

Während der Trauerbegleitung setze ich nach Absprache neben der Hypnose oft noch weitere unterstützende Techniken ein, um Ihrer Trauer Raum zu geben. Dabei biete ich Ihnen gerne auch einfach mein offenes Ohr an oder entwickele mit Ihnen gemeinsam Trauerrituale, um den Abschied und die Transformation der Trauer symbolisch zu unterstützen.

Hypnose kann Sie dabei unterstützen Ihren Verlust zu

verarbeiten und neue Kraft zu schöpfen

Wichtig zu wissen ist: Bei der Trauerbegleitung spielt es keine Rolle, ob der Verlust erst kürzlich geschehen ist oder ob er schon viele Jahre oder Jahrzehnte her ist. Ebenso ist es auch möglich, dass der Abschied noch bevorsteht, jedoch absehbar ist. Die Gefühle kennen keine Zeit. Informationen werden stets so lange gespeichert, bis wir sie wandeln und loslassen.

Hypnose kann Ihnen dabei helfen Ihren Verlust zu verarbeiten

und neue Perspektiven zu finden, wenn z.B.:

Ihr Kind verstorben ist Ihr Kind vor, während oder kurz nach der Geburt verstorben ist. (Sternenkind) Sie ein Kind durch einen gewollten oder ungewollten Schwangerschaftsabbruch verloren haben
Ihre Ihr Ehemann / Ihre Ehefrau, bzw. Partner/in verstorben ist, Mutter / Vater verstorben sind Oma / Opa verstorben sind Bruder / Schwester verstorben ist andere Familienangehörige verstorben sind
ein/e Freund/in verstorben ist ein/e liebe/r Bekannte/r verstorben ist Ihr Hund oder Katze verstorben ist Andere geliebte (Haus-)Tiere verstorben sind Sie einen anderweitigen großen persönlichen Verlust erlitten haben oder Phasen Ihres Lebens betrauern

In der Hypnosetherapie werden auch unterschiedliche Ursachen

eines Verlustes, bzw. Todesursachen mit einbezogen, z.B.:

Tod durch natürliche Todesursache Tod durch lange andauernde Erkrankung Tod durch plötzliche, kurze Erkrankung
Tod durch Selbsttötung (Suizid) Tod durch Mord / fahrlässige Tötung Tod durch Unfall

Einblick in eine Trauerbegleitung mit Hypnose

Jede Trauerbegleitung mit Hypnose ist sehr individuell. Damit Sie sich jedoch einen besseren Eindruck davon machen können, veröffentliche ich hier einen genehmigten Auszug aus einer Hypnosesitzung in meiner Praxis mit dem Thema „Trauerverarbeitung nach über 20 Jahren“. Viele einzelne Details der Hypnosesitzung wurden der Übersichtlichkeit halber ausgelassen und mit [….] gekennzeichnet. - Scrollen Sie im Textfeld nach unten, um den gesamten Text zu lesen -

Wie lange dauert eine Trauerbegleitung mit Hypnose?

Wie lange Sie eine Begleitung für Ihre Trauer benötigen entscheiden Sie im Verlauf der Begleitung natürlich selbst. Ich kann den Verlust eines geliebten Menschen (oder eines geliebten Tieres) nicht wieder gut machen, aber ich kann Sie mit meinem Einfühlungsvermögen und meinem Fachwissen dabei begleiten, Ihre Gefühle zu verarbeiten und neue Perspektiven zu entwickeln, die Ihnen Kraft spenden können. Sobald Sie sich die meisten meiner Klientinnen und Klienten gestärkter fühlten, konnten Sie von selbst bemerken, dass das Bedürfnis nach einer Begleitung ganz natürlich abgenommen hat. Sie wünschten dann keine weiteren Termine mehr. Wie jede Lebensgeschichte ist auch die Trauerverarbeitung sehr individuell und hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Manchen tut es auch sehr gut, in bestimmten Zeitabständen während einer Hypnose, gute Erinnerungen und Gefühle an den Verstorbenen/die Verstorbene wieder lebendig werden zu lassen. Auf diese Weise kann das innere Band zum geliebten Menschen / geliebten Tier gefestigt werden.

Terminbuchung für eine Trauerbegleitung

Wenn Sie sich bereit fühlen, Ihrer Trauer Raum zu geben und wünschen, dabei einfühlsam begleitet zu werden, vereinbaren Sie gerne Ihren Termin für eine Trauerbegleitung mit Hypnose in meiner Praxis. Nutzen Sie hierfür ganz einfach die Möglichkeit, Ihren persönlichen Termin hier online zu buchen:

Was kostet eine Trauerbegleitung mit Hypnose?

Hypnose kann Sie dabei unterstützen nicht ausgedrückten Gefühlen Raum zu geben und in einen inneren Kontakt und Dialog zum geliebten verstorbenen Menschen, oder verstorbenen Tier, zu treten.
für die Seele
Für den Ersttermin einer Trauerbegleitung mit Hypnose investieren Sie 200 €, für jeden weiteren Termin 150 €.

Online Termin-Buchung

Es spielt keine Rolle wie lange ein Verlust her ist. Die Gefühle und das Unterbewusste kennen keine Zeit.
ein Trauerfall oder ein Abschied bald bevorsteht
Meine Philosophie: Ich nehme mir ausreichend Zeit für Sie und lasse Sie auch nach unserem Termin nicht alleine. Es ist mir ein großes Anliegen, dass Sie einen Ansprechpartner für Ihr Thema haben.
Kostenlose Beratung bei Fragen vor Ihrem Termin Per E-Mail oder telefonisch Dauer: individuell IHR TERMIN / TRAUERBEGLEITUNG - inklusive Vor- und Nachgespräch - Vor Ort in der Praxis Ersttermin: ca. 2 Stunden Folgetermin: ca. 1,5 Stunden Nach Abschluss jeder Hypnosetherapie-Sitzung Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge, bei Fragen und ggf. zur Festigung - ca. 1- 2 Wochen nach Ihrem Termin
Im Honorar sind enthalten:

Die wertvollste Investition im Leben ist die in sich selbst.
Ersttermin: 200 € Dauer: ca. 2 Stunden + Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge Folgetermin: 150 € Dauer: ca. 1,5 Stunden + Telefonat oder E-Mail zur Nachsorge
Darstellungsprobleme?: hier klicken
Jetzt einen Termin vereinbaren: per Kontaktformular oder direkt zur ONLINE-BUCHUNG
© 2021 Hypnose Praxis für die Seele